Benzinpreise in China

Die Benzinpreise in China sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, auch weil das Land immer mehr vom Erdölimport aus Konfliktregionen abhängig ist. Der gestiegene Ölpreis macht sich auch für den Verbraucher und Autofahrer in China bemerkbar, der beim Tanken immer tiefer in die Tasche greifen muss &mdash genauso wie die Autofahrer in Europa.

Allerdings kostet Benzin und Diesel in China immer noch deutlich weniger als in Europa. Die Benzinsteuer in China ist deutlich niedriger als die Mineralölsteuer in Deutschland, vor llem auch, weil das Einkommen der Menschen deutlich niedriger ist.

Benzinkosten

So kostet der Liter Normalbenzin mit 90 Oktan in China zur Zeit (Juli 2006) rund 4,60 Yuan, was rund 45 Cent entspricht — also nicht einmal einen halben Euro.

Der Liter Superbenzin mit 93 Oktan kostet in China zur Zeit rund 4,86 Yuan, also nur wenig mehr und umgerechnet knapp unter 50 Cent.

Bedenkt man jedoch, dass sehr gut verdienende Techniker und leitende Mitarbeiter in Unternehmen selten mehr als 500 Euro im Monat verdienen, dann sind 45 Cent recht teuer. Denn die breite Mehrheit der Chinesen lebt heute zwar viel besser als noch vor 10 Jahren, aber trotzdem weiterhin in relativ einfachen Verhältnissen. So sind Autos in China auch noch nicht weit verbreitet.

Zurück zur Übersicht: Auto-Verkehr in China