Die Töne im Chinesischen

Neben den chinesischen Schriftzeichen sind die vier Töne eine wichtige Eigenart der chinesischen Sprache. Chinesisch ist eine so genannte tonale Sprache. Das bedeutet, dass der Verlauf der Tonhöhe eines gesprochenen Wortes eine Auswirkung auf die Bedeutung des Wortes hat.

Was sind Töne?

Die so genannten Töne in der chinesischen Sprache bezeichnen Änderungen in der Tonhöhe innerhalb eines Wortes. Das hört sich zwar kompliziert an, aber auch im Deutschen gibt es solche Töne. In westlichen Sprachen benutzen wir den Verlauf der Tonhöhe jedoch ausschließlich um — zum Beispiel — einen Fragesatz (ansteigender Ton) oder die Befehlsform (schnell abfallender Ton) auszudrücken.

Es gibt bei uns jedoch keine Bedeutungsunterschiede, wenn sich der Verlauf der Tonhöhe ändert. Im Deutschen bleibt ein "Haus" immer ein Haus, egal wie die Tonhöhe oder der Tonfall ausgesprochen wird. Im chinesischen dagegen ändert sich die Bedeutung des Wortes.

Warum sind Töne in der Sprache wichtig?

In der chinesischen Sprache ändert sich die Bedeutung eines Wortes komplett, je nachdem wie der Verlauf der Tonhöhe ist. Während das chinesische Wort "wen", mit einem abfallenden Ton gesprochen, auf Deutsch "Frage" heißt, bedeutet es mit einem tiefen Ton gesprochen "Kuss".

Wenn Sie in China also einen Fremden ansprechen um sich nach dem Weg zu erkundigen, und Sie zu ihm sagen "Darf ich eine Frage stellen?", dann ist der Ton sehr wichtig. Denn mit einem falschen Ton würden Sie ihn sonst fragen, ob Sie ihn küssen dürfen.

Welche Töne gibt es in der chinesischen Sprache?

Im Standard-Chinesisch (Putonghua) gibt es vier unterschiedliche Töne und den neutralen Ton. Andere chinesische Sprachen, wie etwa das Kantonesisch aus Südchina und Hongkong, kennt sogar noch mehr verschiedene Töne.

Im Hochchinesisch unterscheidet man zwischen den folgenden Tönen:

  • Erster Ton
    Etwas höher als die normale Stimmhöhe ausgesprochen, und gleichbleibend hoch.
  • Zweiter Ton
    Ansteigender Ton. Wird ungefähr so gesprochen wie das Ende eines Fragesatzes im Deutschen. Also von der normalen Stimme leicht ansteigend in der Tonhöhe.
  • Dritter Ton
    Auch tiefer Ton genannt. Etwas tiefer als die normale Stimmelage gesprochen, den Ton zunächst etwas abfallen lassen und dann wieder leicht ansteigend.
  • Vierter Ton
    Abfallender Ton. Wird ähnlich gesprochen wie im Deutschen ein Befehl. Der Ton fängt also leicht oberhalb der normalen Stimmage an und fällt dann in der Tonhöhe ab.
  • Neutraler Ton
    Der neutrale Ton wird nur kurz und angedeutet gesprochen ohne einen besonderen Tonfall.

Zurück zur Übersicht: Chinesische Sprache