Zoll und Einfuhr-Bestimmungen in China

Wie in anderen Ländern auch, gelten auch für China bestimmt Höchstmengen für Gegenstände und Verbrauchsgüter, die man zum persönlichen Bedarf nach China einführen darf. Überschreitet man diese Höchstmengen, muss dies bei der Einreise am Zoll angemeldet werden, und es müssen eventuell anfallende Zollabgaben bezahlt werden.

Gegenstände zum persönlichen Bedarf

Hierzu zählen verschiedene Verbrauchsgüter und technische Geräte wie

  • 1 Fotoapparat und ein paar Fotofilme,
  • 1 Videokamera, ggf. mit einigen Leerkassetten,
  • 1 Radio,
  • 1 Kassettenrekorder oder anderen Tonbandgerät,
  • 1 Laptop,
  • 1 Fernglas,

sowie einige andere Artikel. Wenn Sie Informationen brauchen, ob Sie bestimmte Artikel nach China einführen dürfen, wenden Sie sich am besten an ein chinesisches Konsulat.

Beachten Sie dass mitgebrachte Wertgegenstände bei der Einreise in das dafür vorgesehene Formular eingetragen werden müssen, dass vor der Ankunft ausgeteilt wird.

Tabak und Spirituosen nach China einführen

Nach China dürfen zollfrei nur begrenzte Mengen an Alkohol und Zigaretten und anderen Tabakwaren eingeführt werden. Die maximal erlauben Mengen sind

  • 400 Zigaretten oder 100 Zigarren oder 500 g Tabak;
  • 2 Flaschen Spirituosen, jeweils maximal 0,75 Liter;
  • eine "angemessene Menge" Parfüm oder Eau-de-Toilette.

Einfuhrverbot nach China

Bestimmte Gegenstände dürfen nicht nach China eingeführt werden. Dazu gehören unter anderem

  • Drogen und andere Betäubungsmittel;
  • Sprengstoffe, Waffen, Munition;
  • Radio-Sendegeräte und Teile, um Rundfunksender zu bauen;
  • Filme, Audioaufnahmen, Bücher und andere Druckschriften, die in China verboten sind.

Zurück zur Übersicht: Einreisebestimmungen für China