Heilongjiang: Geschichte

Grundlagen | Reise | Geschichte | Kultur | Wirtschaft | Landkarte | Fotos

Das Volk der Jurchen, das von 1115 bis 1234 unter der Jin-Dynastie einen großen Teil Nordchinas beherschte, kam ursprünglich aus Heilongjiang. Bis 1858 war die Provinz bedeutend größer und reichte bis an die Küste des Japanischen Meeres. Ebenfalls seit dieser Zeit gab es unter der Qing-Dynastie eine bedeutende Migration von Han-Chinesen nach Heilongjiang, die seit dem 20. Jahrhundert in Heilongjiang die größte Bevölkerungsgruppe sind.

Heilongjiang im Nachkriegs-China

Während der Invasion Chinas durch Japan war die Provinz Teil des Japanischen Marionettenstaates Manchukuo. Im Jahr 1945 konnten die chinesischen Kommunisten die Provinz mit Sovietischer Hilfe zurückerobern. Bis 1954 war die heutige Provinz noch zweigeteilt und wurde erst im Jahr 1954 zur heutigen Provinz Heilongjiang zusammengelegt.