Wirtschaft in Hebei

Grundlagen | Reise | Geschichte | Kultur | Wirtschaft | Landkarte | Fotos

Durch seine Wirtschaftsleistung von über 70 Milliarden Euro im Jahr 2003 ist Hebei eine der reicheren Provinzen Chinas. Der erwirtschaftete Betrag pro Kopf der Bevölkerung betrug im Jahr 2003 rund 1050 € (entspricht etwa 10.508 RMB).

Industrie in Hebei

Hebei ist eine der schnell wachsenden Küstenprovinzen Chinas mit üblichen Wachtumsraten von über 10% pro Jahr. Die Provinz Hebei verfügt über große Lagerstätten an Kohle und Eisenerzen. Der Abbau und die Verarbeitung dieser Rohstoffe bildet eine der wichtigsten Industrien von Hebei. Daneben sind die Textilindustrie, die chemische Industrie, Erdölverarbeitung und Energieerzeugung wichtige Wirtschaftszweige.

Die Landwirtschaft spielt in Hebei nach wie vor eine wichtige Rolle, obwohl der Anteil der in der Landwirtschaft arbeitenden Bevölkerung stetig zurückgeht. Hebei ist jedoch weiterhin der größte Baumwollproduzent Chinas. Weitere landwirtschaftliche Produkte aus Hebei sind unter anderem Weizen, Hirse und Mais, sowie Sesam, Sojabohnen und Erdnüsse.

Infrastruktur

Aufgrund seiner Lage rund um die Hauptstadt Peking, verfügt Hebei über das am besten ausgebaute Fernstraßennetz ganz Chinas, ebenso wie über die besten Schienenverbindungen des Landes. Direkte Bahnverbindungen in andere Provinzen existieren unter anderem nach Guangzhou, Harbin, Baotou, Nanjing, Shanghai, Jiujiang und Jinan. Die Städte Shijiazhuang und Shanhaiguan sind wichte zentrale Knotenpunkte für den Schienen-Gütertransport.

Die Stadt Qinhuangdao im Osten von Hebei ist ein wichtiger Hafen für Nordchina, wohingegen die Provinzhauptstadt Shijiazhuang ein Drehkreuz von den Luftverkehr ist.