Reisen nach Hainan

Grundlagen | Reise | Geschichte | Kultur | Wirtschaft | Landkarte | Fotos

Wetter

Hainan hat ein subtropisches, heißes Klima mit sonnigen Sommern und sehr milden Wintern. Weitere Informationen über das aktuelle Wetter in Hainan gibt es unter anderem bei RTL Wetter und WetterOnline.

Tourismus in Hainan

Noch vor zehn Jahren war Hainan vor allem ein Ziel für Rucksacktouristen und Abenteurer. Inzwischen ist Hainan zu so etwas wie dem Bali Chinas geworden. Es gibt wundervolle, weite Strände, saubere Luft, ein grünes, wenig industrialisiertes Binnenland, und nette Einheimische, die den Tourismus für sich entdeckt haben.

Um sich auf Hainan besser orientieren zu können, existieren acht touristische Regionen: Die Gegend um die Hauptstadt Haikou (Haikou, Qiongshan, Dingan), der Nordosten Hainans (Wenchang), die mittlere Ostküste der Insel (Qionghai, Ding'an), die südliche Ostküste, der Süden (Sanya), die Westküste (Ledong, Dongfang, Changilang), der Nord-Westen (Danzhou, Lingao, Chengmai) und das Zentrale Hochland von Hainan (Baisha, Qiongzhong, Wuzhishan Tongzha).

Flüge nach Hainan

Hainan hat zahlreiche tägliche Fährverbindungen nach Guangdong. Außerdem gibt es zwei Flughäfen mit täglichen Flügen in verschiedene chinesische Städte. Die Flughäfen sind der Meilan Aiport in Haikou und der Phoenix Airport in Sanya. Eine neue Bahnverbindung zwischen Guangdong und Hainan, die eine Fährenüberfahrt einschließt, dauert etwa 12 Stunden und verbindet die Städte Guangzhou (Hauptstadt der Proving Guangdong) mit Haikou (Hauptstadt von Hainan).

Sehenswürdigkeiten auf Hainan

Xiuying Festung Barbette Gebaut im Jahre 1891, um die südliche Küste Chinas im Sino-Französischen Krieg zu verteidigen. Die fünf großen Kanonen des Festung existieren noch und können besichtigt werden.

Tempel der Fünf Beamten Der Tempel der Fünf Beamten wurde zu ehren von fünf Staatsdienern der Tang- und Song-Dynastien gebaut, die vom jeweiligen Herrscher auf die Insel Hainan verbannt worden waren, weil sie es gewagt hatten, eine Entscheidung des Herschers in Frage zu stellen. Der Tempel wurde im 19. Jahrhundert erbaut.

Hairui-Grabmal Das Grabmal wurde zu Ehren des Beamten Hairui errichtet, der während der Ming-Dynastie lebte. Er war seinerzeit bekannt für seine ständige Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit, und für die Tatsache, sich immer für die einfachen Menschen seines Herkunftsortes einzusetzen. Als Hairui beim Herrscher in Ungnade fiel, wurde er nach Hainan verbannt, wo ihm seine Anhänger nach seinem Tode ein eindrucksvolles Grabmal errichteten, um an sein Wirken zu erinnern. Das Grabmal wurde im Jahre 1589 errichtet.