Wirtschaft in Guanxi

Grundlagen | Reise | Geschichte | Kultur | Wirtschaft | Landkarte | Fotos

Die Provinz Guangxi ist wesentlich weniger entwickelt als die Nachbarprovinz Guangdong. Das Brutoinlandsprodukt je Einwohner von Guangxi betrug im Jahr 2003 lediglich rund 560 € (5630 Yuan).

Landwirtschaft in Guangxi

Die Provinz Guangxi ist traditionell von der Landwirtschaft geprägt. Vor allem der Zuckerrohranbau ist sehr weit verbreitet, und Guangxi ist zurzeit größter Zuckerproduzent in China. Weitere angebaute Pflanzen sind Reis, Mais, Kartoffeln, Weizen und Tabak.

Guangxi ist daher auch eine der ärmeren Provinzen der Volksrepublik. Erst vor wenigen Jahren begann eine ernsthafte Industrialisierung der Autonomen Region.

Energie-Produktion in Guangxi

Guanxi durchzieht ein dichtes Netz von Flüssen mit großen Durchflussmengen und damit eine sehr größe Reserve für die Gewinnung von Energie aus Wasserkraft. Die geschätzten erschließbaren Wasserkraftreserven in Guangxi betragen über 17 Mio. kW. Einer der wichtigsten Wirtschaftszweige ist daher heute die Energiewirtschaft, also die Gewinnung elektrischer Energie aus Wasserkraft.

An zweiter Stelle folgt die Verhüttung von Leichtmetallen wie Aluminium oder von Metallen wie Kupfer. Diese Metalle kommen als natürliche Resourcen in Guangxi vor. Außerdem hat Guangxi die größten Vorkommen ab Zinn, Magnesium und Indium aller chinesischen Provinzen.

Wichtige Seehäfen von Guangxi sind die Häfen der Städte Beihai, Qinzhou und Fangchenggang.