Anhui: Wirtschaft

Grundlagen | Reise | Geschichte | Kultur | Wirtschaft | Landkarte | Fotos

Landwirtschaft in Anhui

Aufgrund seines milden bis warmen Klimas ist die Provinz Anhui sehr gut für den Ackerbau, den Holzanbau und die Viehzucht geeignet. Es werden neben Reis, Kartoffeln und Getreide auch Früchte, Citrusfrüchte und Tee angebaut. In Ahnui wird außerdem Eisenerz, Kohle und Kupfer abgebaut und verarbeitet. In der wirtschaftlichen Entwicklung ist Anhui jedoch in den letzten Jahren hinter seine Nachbarprovinzen Jiangsu und Zhejiang zurückgefallen.

Industrie in Anhui

Die Wirtschaftkraft der Provinz Anhui konzentriert sich vor allem in Industriezentren wie Hefei, Wuhu und Maanshan. Trotz eines Wachstums von gut 11% zum Vorjahr lag das Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner im Jahr 2003 nur bei etwa € 620 (6200 RMB). Jedoch zieht Anhui in den vergangenen Jahren mehr und mehr Investitionen an. Vor allem Zentren wie die Hauptstadt Hefei bieten viele Vorteile im Vergleich zu den überlaufenen Küstenstädten in den Nachbarprovinzen Zhejiang und Jiangsu.

Investitionen in Anhui

Anhui bietet Investoren direkten Zugang zu vielen Rohstoffen die in der Provinz abgebaut werden. Außerdem sind Preise für Arbeit und Immobilien so günstig wie in Shanghai schon seit langem nicht mehr. Ahnui ist außerdem eine sehr zentral gelegene Provinz, die einfachen Zugang zu den Märkten im chinesischen Hinterland bietet.