Geld in China: chinesische Währung Renminbi

Die chinesische Währung heißt offiziell Renminbi (deutsch: Volkswährung) und wird mit den Anfangsbuchstaben der drei Silben abgekürzt RMB. Die chinesische Währung ist in drei Währungseinheiten unterteilt. Ähnlich wie die D-Mark früher in Deutschland die Einheiten "Mark", "Groschen" und "Pfennig" hatte.

In China heißen diese drei Einheiten Yuan, Jiao und Fen. Wobei 10 Fen gleich ein Jiao sind, und 10 Jiao gleich ein Yuan. Also genauso wie bei Pfennig (Fen), Groschen (Jiao) und Mark (Yuan).

Da es aber zu einfach wäre, gibt es neben den offiziellen chinesischen Geldeinheiten Yuan, Jiao und Fen auch noch umgangssprachliche Namen für die einzenen Einheiten der chinesischen Währung. Bei einem Gespräch im Supermarkt um die Ecke spricht man also nicht von Yuan, Jiao und Fen, sondern nennt die Einheiten statt dessen Kuai, Mao und Fen.

Noch mal zusammengefasst: 1 Yuan = 10 Jiao = 100 Fen, oder in der Umgangssprache: 1 Kuai = 10 Mao = 100 Fen.

Yuan Renminbi Vorderseite

Yuan Renminbi Rückseite

Zurück zur Übersicht: China-Lexikon