Chinesische Sprichwörter

Chinesische Chengyu

Die chinesischen Chengyu sind alte Sprichwörter, die beinahe immer aus vier Schriftzeichen bestehen. Jedes Chengyu hat eine eigene Geschichte zu seiner Entstehung, und ohne diese Geschichte zu kennen ist es oft nicht möglich, den Sinn des Chengyu zu verstehen.

Ein Chenyu ist oft eine abgekürzte Zusammenfassung eines wichtigen Teils der Geschichte oder ein wichtiger Satz aus der Geschichte, der aber nur im Zusammenhang eine Bedeutung bekommt. Hier werden einige Chengyu aufgelistet, zusammen mit der jeweiligen Geschichte und der Interpretation. Dies sind einige Beispiele bekannter chinesischer Chengyu:

Die Welt mit einer einzigen Leistung für sich gewinnen. (chinesisch: Yi ming jing ren.)

Geschichte: Dieses Chengyu stammt aus der Zeit der "Streitenden Reiche", als in China zahlreiche Königreiche und Fürstentümer um die Macht kämpften. Es wird erzählt, dass der Graf des Staates Qi während der ersten drei Jahre seiner Herrschaft ein verschwenderischer und genusssüchtiger Mensch war, der sich nicht um die Regierungsgeschäfte kümmerte. Chun Yukun, einer der Hofministerialen des Grafen fragte ihn, warum ein Vogel für drei Jahre weder ein Lied gesungen noch geflogen sei, als indirekten Hinweis auf die Untätigkeit des Herrschers. Der Graf von Qi antwortete, dass dieser Vogel die Welt erstaunen werde, sobald er angängt zu singen.

Bedeutung: Mit nur einer außergewöhnlichen Leistung kann eine Person kann aus Untätigkeit oder Bedeutungslosigkeit aufsteigen.

Die Moral stärken mit dem ersten Trommelwirbel. (chinesisch: Yi gu zuo qi)

Geschichte: Dieses Chengyu stammt aus der Zeit der Frühlings- und Herbstanalen, als es in China viele unabhängige Staaten gab, die oft gegeneinander Kriege führten. Während eines solchen Krieges standen sich die Armeen der Staaten Qi und Lu gegenüber, bereit zum Kampf. Der Graf des Staates Qi gab den Befehl zum Trommelwirbel, um den bevorstehenden Angriff anzukündigen. Aber der König des Staates Lu zögerte, auf anraten seines Beraters Cao Gui, und ließ seine Truppen nicht Vorrücken. So lief die Armee aus Qi ins Leere und musste den Angriff abbrechen. Auch beim zweiten Trommelwirbel verlief der Angriff aus Qi ohne Antwort und musste abgebrochen werden. Erst beim dritten Anlauf rückten auch die Truppen aus Lu vor und schlugen die Armee aus Qi im Kampf. Der König fragte seinen Berater, warum dieser erst nach zweimaligem Zögern angreifen ließ. Cao Gui antwortete, dass die Moral des Gegners beim ersten Trommelwirbel am höchsten war. Beim zweiten Trommelwirbel bereits geschwächt, und beim dritten Trommelwirbel schließlich bereits weitgehend zerstört. Der Angriff war also erfolgt, als die gegnerische Moral auf ihrem Tiefpunkt angekommen war.

Bedeutung: Etwas nur einer großen Anstrengung erreichen.

Dem Tischlermeister Lu Ban die eigenen Fähigkeiten mit der Axt zeigen. (chinesisch: Banmen nong fu)

Geschichte: Der Tischlermeister Lu Ban ist eine sagenumwobene Figur aus der chinesischen Geschichte, der über viele Jahrhunderte als der beste Tischler und Vorfahre aller anderen Meister galt. Ihm wird nachgesagt, einen Vogel geschnitzt zu haben, der so lebensnah war, dass er tatsächlich fliegen konnte. Der Tischlermeister Lu Ban stellt symbolisch praktisch unerreichbare Fähigkeiten dar. Zu versuchen, diesen Meister zu beeindrucken, indem man ihm die eigenen Fähigkeiten im Umgang mit der Axt zeigt, erscheint wenig klug.

Bedeutung: Mit diesem Chengyu werden die kritisiert, die jede kleine Fähigkeit sofort stolz vorführen.

Der Fuchs nutzt die Maske des Tigers. (chinesisch: Hu jia hu wei)

Geschichte: Dieses Chengyu basiert nicht auf der chinesischen Geschichte, sondern hat seine Wurzeln in einer Sage. Diese chinesische Sage erzählt von einem Tiger, der eines Tages einen Fuchs fing und ihn verspeisen wollte. Um dies zu verhindern, warnte der Fuch, dass er ein vom Himmel gesandtes Tier sei -- würde der Tiger ihn verspeisen, würde er den Himmel gegen sich aufbringen. Zum Beweis lud der Fuchs den Tiger ein, gemeinsam durch den Wald zu gehen, damit dieser die Furcht der anderen Tiere vor dem Fuchs sehen könne. Der Tiger war beeindruckt von den Aussagen des Fuchses und einverstanden, diesen in den Wald zu begleiten. Und wirklich, während der Fuchs und der Tiger gemeinsam durch den Wald gingen, liefen alle Tiere denen sie begegneten voller Angst davon. Der Tiger bemerkte nicht, dass die Tiere eigentlich vor ihm selbst davonliefen und glaubte nun dem dem Fuchs, dass dieser wirklich ein mächtiges, vom Himmel gesandtes Wesen sein müsse.

Bedeutung: Die Macht eines anderen nutzen um andere zu beeindrucken.


Weitere chinesische Sprichwörter

Alle Dunkelheit der Welt kann das Licht einer einzigen Kerze nicht auslöschen.
(Chinesisch: )

Bitterer Tee, mit Wohlwollen dargeboten, schmeckt süßer als Tee, den man mit saurer Miene reicht.
(Chinesisch: )

Bohre den Brunnen, ehe du Durst hast.
(Chinesisch: )

Das Alter ermangelt der Güte, wie das trockene Wetter des Taus.
(Chinesisch: )

Das Böse lernt sich leicht, das Gute schwer.
(Chinesisch: )

Das Leben meistert man lächelnd, oder überhaupt nicht.
(Chinesisch: )

Das schnellste Pferd kann ein im Zorn gesprochenes Wort nicht einholen.
(Chinesisch: )

Dem Sparsamen fällt es leichter, sich ans Verschwenden zu gewöhnen, als dem Verschwender, sich zum Sparen aufzuraffen.
(Chinesisch: )

Der Dumme lernt aus seinen Fehlern, der Kluge aus den Fehlern der anderen.
(Chinesisch: )

Der Mensch setzt Ruhm an wie das Schwein Fett.
(Chinesisch: )

Der Narr tut, was er nicht lassen kann; der Weise läßt, was er nicht tun kann.
(Chinesisch: )

Der Weise vergisst die Beleidigungen wie ein Undankbarer die Wohltaten.
(Chinesisch: )

Der reiche Mann denkt an die Zukunft, der arme an die Gegenwart.
(Chinesisch: )

Die Tugend einer Jungfrau kennt keine Grenze, der Groll einer Frau kein Ende.
(Chinesisch: )

Die Weisheit des Lebens besteht im Ausschalten der unwesentlichen Dinge.
(Chinesisch: )

Drei Zehntel der Schönheit einer Frau sind angeboren, sieben Zehntel auf Putz zurückzuführen.
(Chinesisch: )

Ein Dummkopf, der arbeitet, ist besser als ein Weiser, der schläft.
(Chinesisch: )

Ein Geschäft eröffnen ist leicht; schwer ist es, es geöffnet zu halten.
(Chinesisch: )

Ein gefällter Baum wirft keinen Schatten.
(Chinesisch: )

Ein gescheiter Arzt ist nicht so gut wie ein Arzt, der Glück hat.
(Chinesisch: )

Ein guter Vogel wählt den Baum aus, auf dem er rastet.
(Chinesisch: )

Ein jeder kehre vor seiner eigenen Tür, dann wird die ganze Strasse sauber.
(Chinesisch: )

Eine Freundschaft ist wie eine Tasse Tee. Sie muss klar und durchscheinend sein, und man muss auf den Grund schauen können.
(Chinesisch: )

Eine lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt.
(Chinesisch: )

Fette Beamte - dürre Bauern.
(Chinesisch: )

Fließendes Wasser fault nicht, Türangeln werden nicht wurmstichig.
(Chinesisch: )

Frauen können Not, nicht aber Wohlstand teilen.
(Chinesisch: )

Gehe mit Menschen wie mit Holz um: Um eines wurmstichigen Stückchens willen würdest du nie den ganzen Stamm wegwerfen.
(Chinesisch: )

Gib einem Hungernden einen Fisch, und er wird einmal satt, lehre ihn Fischen, und er wird nie wieder hungern.
(Chinesisch: )

Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.
(Chinesisch: )

Gutes wird mit Gutem vergolten, Böses mit Bösem. Nichts wird vergessen, die Zeit der Vergeltung wird kommen.
(Chinesisch: )

Hoffnung ist wie der Zucker im Tee: Auch wenn sie klein ist, versüßt sie alles.
(Chinesisch: )

Hüte dich vor Männern, deren Bauch beim Lachen nicht wackelt!
(Chinesisch: )

In der Familie sei sparsam, doch Gästen gib reichlich.
(Chinesisch: )

In der Fremde einen alten Freund zu treffen, ist wie labender Regen nach langer Trockenheit.
(Chinesisch: )

Ist eine Sache geschehen, dann rede nicht darüber; es ist schwer, verschüttetes Wasser wieder zu sammeln.
(Chinesisch: )

Keine Arznei einzunehmen wirkt so gut wie einen mittelmässigen Arzt zu haben.
(Chinesisch: )

Keine Familie kann das Schild heraushängen: «Hier ist alles in Ordnung.»
(Chinesisch: )

Kümmere dich nicht um die Zukunft und du wirst die Gegenwart betrauern.
(Chinesisch: )

Leicht ist es, ein Reich zu regieren, aber schwer eine Familie.
(Chinesisch: )

Man versteht nur das Geschäft, durch das man den Reis verdient.
(Chinesisch: )

Nicht wissen, aber Wissen vortäuschen, ist eine Untugend. Wissen, aber sich dem Unwissenden gegenüber ebenbürtig verhalten, ist Weisheit.
(Chinesisch: )

Ob du eilst oder langsam gehst, der Weg bleibt immer derselbe.
(Chinesisch: )

Oben ist der Himmel - darunter sind Suzhou und Hangzhou
(Chinesisch: Shang you tiantang - xia you Su-Hang)

Sind die Alten nicht aufrichtig, so lehren sie die Jungen Schurken zu werden.
(Chinesisch: )

Solange du dem anderen sein Anderssein nicht verzeihen kannst, bist du noch weit weg vom Weg der Weisheit.
(Chinesisch: )

Talente ohne Tugend sind wie Sklaven ohne Herren: Sie können sich nicht gut benehmen und sind zu allem fähig.
(Chinesisch: )

Tee erleuchtet den Verstand, schärft die Sinne, verleiht Leichtigkeit und Energie, und vertreibt Langeweile und Verdruss.
(Chinesisch: )

Und wenn du auch die Kraft hast, einen Berg zu versetzen, so brauchst du noch einen Verstand, der so groß und so ruhig ist wie ein Ozean.
(Chinesisch: )

Unsere Wünsche sind wie kleine Kinder: je mehr man ihnen nachgibt, um so anspruchsvoller werden sie.
(Chinesisch: )

Viele Söhne - viel Glück.
(Chinesisch: )

Viele Söhne - viele Ängste.
(Chinesisch: )

Wenn die Menschen nur von dem sprächen, was sie verstehen, würde bald ein großes Schweigen auf der Erde herrschen.
(Chinesisch: )

Wenn du das Trinken aufgeben willst, schau dir mit nüchternen Augen einen Betrunkenen an.
(Chinesisch: )

Wer auf Rache aus ist, der grabe zwei Gräber.
(Chinesisch: )

Wer dich einen Tag unterrichtete, ist das ganze Leben lang dein Vater.
(Chinesisch: )

Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
(Chinesisch: )

Wie rasch ist Abschied genommen, wie lange dauert es bis zum Wiedersehen!
(Chinesisch: )

Willst du für eine Stunde glücklich sein, so betrinke dich. Willst du für drei Tage glücklich sein, so heirate. Willst du für acht Tage glücklich sein, so schlachte ein Schwein und gib ein Festessen. Willst du aber ein Leben lang glücklich sein, so schaffe dir einen Garten.
(Chinesisch: )

Wissen, das sich nicht täglich vermehrt, nimmt ab.
(Chinesisch: )

Zu einer friedlichen Familie kommt das Glück von selber.
(Chinesisch: )

Zuweilen wird ein Baum gefällt, um einen Spatz zu fangen.
(Chinesisch: )

Über Vergangenes mache dir keine Sorge, dem Kommenden wende dich zu.
(Chinesisch: )